Die hohe Kunst der Brutpflege

Es hat ein neues Jahr begonnen. Neues Jahr, neues Glück. Aber mit der neuen Zahl am Ende des Datums ändern sich per se keine Lebensrealitäten. Klar, man kann sich gute oder schlechte Vorsätze vornehmen, neue Pläne schmieden und Träume fliegen lassen. Doch ein Thema wird bei einem konkreten Teil der Lebensplanung auch dieses Jahr im Vergleich zu 2016 nicht viel anders sein. Ein Teil, der jeden einzelnen Menschen individuell betrifft, sowie unsere Gesellschaft als Ganzes - von der Politik bis hin zu Unternehmen: Die hohe Kunst der Brutpflege.mehr …

Der Kern des Problems

Kernkraftwerke liefern in vielen Industriestaaten nach wie vor einen großen Teil der benötigten Energie. Das ist kurzsichtig und wird uns noch vor viele schwierige Probleme stellen.mehr …

Die Toten auf der Reichstagswiese

Vergangenen Sonntag wurde die Reichstagswiese zu einer symbolischen Grabstätte für die namenlosen Grenztoten. Das Zentrum für politische Schönheit rief zum Marsch. Die Flüchtlingsfrage ist komplex, ob sie sich als Polizei-Demonstranten-Duell klären lässt? Ich weiß nicht so recht.mehr …

Elefäntchen

Die ÖH-Wahl steht bevor und die Spitzenkandidaten treffen in der von Armin Wolf moderierten Elefantenrunde aufeinander. Mit den Inhalten kann sich auseinandersetzten wer will, spannender fand ich die Passgenauigkeit der Bundespartei-Ableger.mehr …

Das ist nicht neu.

Ich bin kein Volkswissenschaftler, auch kein Politologe. Ich bin kein Journalist und kein Grieche. Ich bin Mitteleuropäer, der sich auf Medien und Hirn verlassen muss, wenn er etwas von der Welt, von Griechenland, vom Finanzmarkt oder von sonstwo wissen und verstehen will ...mehr …