Meier schaut nach oben.
So groß und wundervoll und so weit weg ist er, der Mond. Da will er hin, von so weit oben muss man doch den Überblick haben.

Meier gibt es gar nicht, den Mond schon. Und den Wunsch zu Verstehen was so passiert eben auch.
Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann, sagte Francis Picabia. Oder damit sich die Gedanken im Kreis drehen können, sagt Meier. Das ist nur die Frage von Information, Vernunft, Glaubwürdigkeit, Kausalität.
Ob sich nun die Gedanken im Kreise drehen, oder das Denken die Richtung ändert, sicher ist, dass sich im Kopf was tut. Und das muss raus. Meier, tu es!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *