I got 99 Problems, but 3 of them now

Veränderung ist anstrengend. Das versteht kaum jemand besser als der Meier. Mühsam ist das. Da gibt es schon etwas, warum also wieder ändern? Ändern macht Dinge anders, anders ist ungewohnt, ungewohnt ist ungewöhnlich, ungewöhnlich ist ungemütlich. So siehts aus. Sieht’s so aus? Nein! mehr …

Die hohe Kunst der Brutpflege

Es hat ein neues Jahr begonnen. Neues Jahr, neues Glück. Aber mit der neuen Zahl am Ende des Datums ändern sich per se keine Lebensrealitäten. Klar, man kann sich gute oder schlechte Vorsätze vornehmen, neue Pläne schmieden und Träume fliegen lassen. Doch ein Thema wird bei einem konkreten Teil der Lebensplanung auch dieses Jahr im Vergleich zu 2016 nicht viel anders sein. Ein Teil, der jeden einzelnen Menschen individuell betrifft, sowie unsere Gesellschaft als Ganzes - von der Politik bis hin zu Unternehmen: Die hohe Kunst der Brutpflege.mehr …

Die Jennewein

Rituale sind wichtig für Frau Jennewein. Sie schätzt es, Sicherheit zu haben. Zumindest in ihrer Alltags-Wochen-Gestaltung. Und heute ist Sonntag. Das bedeutet Kaffee. Im Kaffeehaus. Mit Zeitung. Neben dem Meier.mehr …

Boulevard of Österreich

Jeden Tag geht Meier zur U-Bahn. Und jeden Tag steht da diese Frau. Sie schaut eh lieb. Aber sie wird nicht müde, ihm eine Zeitung schenken zu wollen. Zu Beginn fand Meier das ja nett. Sieh an, da hat wer was zu verschenken! Ist ja nicht selbstverständlich heute.mehr …

Tux felix Austria?

Denken wir doch an den Staatshaushalt. Überdenken wir die Abhängigkeiten gegenüber amerikanischen Konzernen. Erkennen wir die Chancen eines freien Zugangs zu Wissen. Oder die des gemeinsamen Arbeitens für etwas, das allen etwas bringt. Reden wir über Open Source Software und die Rolle des Staates, der es in der (öffentlichen) Hand hat, etwas Großes voranzutreiben.mehr …

Die Lehren der Vorzeit

Menstruierende Frauen sind krank und Homosexuelle müssen sterben. Gesellschaftlicher Wandel, Aufklärung, Gleichberechtigung finden in den alten Schriften nur dann Platz, wenn diese dementsprechend interpretiert werden. Als zeitgemäßes Regelwerk sind sie also nur bedingt zu gebrauchen.mehr …

Griechenlands Ausverkauf

Wenn Griechen hinter Griechen kriechen, ... dann sind sie wohl ziemlich am Boden. Sie haben eine katastrophale Wirtschaftslage und obendrein noch eine Vertrauenskrise mit den heiligen Geldgebern. Über den aktuellen Stand.mehr …

Meiers Sommerloch

Der Meier war weg. Nicht immer hat er die Zeit und Muße, sich zu echauffieren. Nicht, dass es nichts zu beklagen gäbe; Nicht, dass es nichts gäbe, das es Wert wäre, behandelt zu werden. Des Meiers Sommerloch ist nicht der Langeweile im weltweiten Geschehen geschuldet, sondern schlicht der fehlenden Zeit.mehr …

Der Kern des Problems

Kernkraftwerke liefern in vielen Industriestaaten nach wie vor einen großen Teil der benötigten Energie. Das ist kurzsichtig und wird uns noch vor viele schwierige Probleme stellen.mehr …